Was macht gutes Gameplay aus?

 

Wenn es um Spiel-Mechaniken geht, scheiden sich die Geister. Es gibt heutzutage eine Vielzahl an Mechaniken, die das Gameplay eines Spiels ausmachen. Dazu zählen Quick Time Events, Kampfsysteme, Rätsel, Jump n‘ Run Elemente und viele, viele mehr. Welche einzelnen Elemente gut ankommen, ist von Spieler zu Spieler unterschiedlich.

In diesem Artikel möchte ich darüber reden, was gutes Gameplay in Videospielen ausmacht und wie wichtig oder unwichtig gutes Gameplay für den Erfolg eines Spiels ist.

 

Gameplay muss herausfordernd sein

Spiele, mit einem hohen Schwierigkeitsgrad, sind in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Den Anstoß dafür haben die Demon Souls und Dark Souls Reihen gegeben, die wegen des hohen Schwierigkeitsgrades gelobt wurden und den Spieler so bei der Stange halten konnten.

Die Souls Spiele haben die Gamer dazu bewegt, für ihre Erfolge zu arbeiten, wodurch es umso schöner wurde Bosse zu legen. Es ist ein Erfolgserlebnis, das nur wenige Spiele bieten können.

Aber sie bieten nicht nur Erfolgserlebnisse, sondern bestrafen Spieler auch, falls sie sterben. Dann verlieren sie alle ihre gesammelten Seelen, welche als Währung für Gegenstände und Level-Ups benutzt werden. Nach dem ersten Tod hat der Spieler die Chance, seine Seelen wieder aufzusammeln, stirbt er noch einmal, bevor er die Seelen hat, sind sie für immer weg.

Durch Erfolge und Verlust ruft das Spiel eine Bandbreite an Emotionen vom Spieler ab, die ihn motivieren weiter zu machen. Dabei ist wichtig, dass der Erfolg oder Misserfolg immer von der Spielweise und dem Skill des Spielers abhängig ist und es niemals unfair wird. Ansonsten nimmt das Spiel dem Spieler die Kontrolle über das Geschehen, was zu einer frustrierenden Erfahrung führt.

 

Der Spieler entwickelt sich

Ein für mich sehr wichtiger und motivierender Punkt ist der Lerneffekt in Videospielen. Dieser kommt vor allem bei kompetitiven Multiplayer Spielen zum Tragen. Diese haben meistens die Eigenschaften, dass beim Start einer Partie alle Spieler gleich stark sind und sie ihre Spielfigur, durch Ihre Spielweise oder Items, stärken können.

Ich denke dabei an Titel wie Starcraft, DotA, Counter-Strike oder Rocket League. Auch wenn alle Spiele sehr unterschiedliches Gameplay haben, ist bei allen Skill der entscheidende Faktor für Sieg oder Niederlage.

Skill oder der Lerneffekt ist zwar keine Gameplay-Mechanik an sich, aber es beeinflusst das Spielerlebnis so sehr, dass man es meiner Meinung nach hier nicht unbeachtet lassen sollte.

Wenn der Spieler besser in einem Spiel wird und dessen Mechaniken meistert, tun sich in der Regel neue Möglichkeiten auf, was zu einer neuen Spielerfahrung führt. Dabei bleibt das Gameplay an sich das Gleiche, nur der Spieler weiß die Mechaniken besser zu nutzen und erfährt so Progress im Spiel, auch wenn es sich um einen reinen Multiplayer-Titel komplett ohne Story handelt.

So fühlt sich das Spiel frisch an, wenn der Spieler sich weiterentwickelt und neue Möglichkeiten entdeckt, seinen Gegner in die Schranken zu weisen.

 

Abwechslung darf nicht fehlen

Spiele, die eine neue Gameplay-Mechanik, wie z.B. damals Max Payne’s Zeitlupenfunktion, präsentieren, konzentrieren sich oft auf dieses eine Feature. Dabei wird manchmal vergessen, dass eine einzige Mechanik selten ein komplettes Spiel tragen kann.

Auch heutzutage beschweren sich viele Spieler, wie jüngst bei Destiny 2, darüber, dass die Abwechslung fehlt. Alienmonster wegballern, looten und leveln macht zwar eine Weile Spaß, kann nach 20 Stunden allerdings auch eintönig werden.

Es gibt keine perfekte Formel dafür, welche Gameplay-Elemente ein Spiel enthalten muss, um genug Abwechslung oder das perfekte Erlebnis zu bieten, da jeder Gamer einen anderen Geschmack hat. Aber ich denke wir können uns darauf einigen, dass ein wenig Abwechslung jedem Spiel gut tut.

 

Das gesamte Spielerlebnis ist entscheidend

Bevor wir zu einem Fazit kommen, möchte ich noch einmal herauszoomen und kurz auf die anderen Elemente eingehen, welche ein gutes Spiel ausmachen.

Dafür habe ich diese sehr vereinfachte Formel aufgestellt:

 

„Gameplay + Story + Design = Spiel“

 

Dabei spielt das Gameplay für mich persönlich die wichtigste Rolle in den meisten Spielen, dicht gefolgt von der Story. Die Story soll dafür sorgen, den Spieler in seinen Bann zu ziehen, sodass er wissen möchte, was denn jetzt als nächstes passiert. Klischeehafte Charaktere und vorhersehbare Geschichten sind dabei wenig hilfreich.

Charakterentwicklung und unvorhergesehene Story-Twists sorgen stattdessen für ein fesselndes Erlebnis. Es gibt Spiele, die in erster Linie von ihrer Story angetrieben werden, dabei wenige Gameplay-Elemente aufweisen, aber dennoch sehr gute Spiele sind. The Walking Dead war damals eins von diesen Spielen. Das Gameplay besteht hauptsächlich aus Dialogen und der Erkundung der Gegend.

Hört sich auf den ersten Blick nicht sehr spannend an, die Story sorgt aber dafür, dass der Spieler mit den Figuren mitfiebert und wissen möchte, was mit ihren Helden passiert. Ich selbst habe The Walking Dead Season 1 sehr genossen und es wurde außerdem zum Spiel des Jahres 2012 ernannt.

Das Beispiel soll zeigen, dass auch Story fokussierte Spiele durchaus Ihren Platz in der Gaming-Welt haben.

Der dritte Punkt ist das Design. Meiner Meinung nach ist das Design nicht ganz so wichtig, wie Gameplay und Story. Dennoch sollte es dazu beitragen, den Spieler tiefer in die Welt des Spiels zu entführen. Ein stimmiges Design kann den Spieler abholen und ihm Lust auf das Game machen.

Trotzdem kann ein Spiel nicht vom Design alleine getragen werden, da diese nicht die nötige Tiefe für Langzeitmotivation bietet.

 

→ Fazit ←

Gameplay ist ein schwieriges Thema, da es tausende von Meinungen dazu gibt. Von einzelnen Elementen, über den Schwierigkeitsgrad, bis zur Spielerentwicklung und der Abwechslung, muss alles stimmen um den Spieler bei Laune zu halten.

Was ist eure Meinung zu dem Thema? Gibt es Gameplay-Elemente die ihr besonders mögt oder abgrundtief hasst? Und was macht für euch ein gutes Spiel aus?

Auch Feedback zu dem Artikel selbst und der Themenauswahl ist immer gerne gesehen, haut eure Meinung in die Kommentare und lasst mich wissen was ihr denkt!

Das könnte auch interessant sein...

Kommentar verfassen