DreamHack zu Besuch in Leipzig

DreamHack Leipzig

Die DreamHack ist eine seit 1994 stattfindende LAN-Party, die jedes halbe Jahr in Jönköping, Schweden, von mehreren Tausend Gamern besucht wird.

Seit 2012 bekommt die berühmteste LAN-Party der Welt auch Ableger in anderen europäischen Staaten. So war es nur eine Frage der Zeit, bis die DreamHack ihren Weg ebenfalls nach Deutschland findet.

Und dieses Wochenende war es soweit, die DreamHack Leipzig öffnete ihre Tore für die Gamerwelt.

LAN-Party, E-Sport und mehr

Die eigentliche LAN-Party ist nur ein Teil der von Freitag bis Sonntag dauernden Veranstaltung. Natürlich wird auch auf der DreamHack das Thema E-Sport groß geschrieben und von zahlreichen Sponsoren unterstützt.

DreamHack E-Sport Event

Natürlich darf auch E-Sport auf der DreamHack Leipzig nicht fehlen

Ob CS:GO, FIFA16, Hearthstone, Poker oder Starcraft II, Profispieler aus aller Welt kamen nach Leipzig um sich mit den Besten zu battlen.

Auch im Bereich Cosplay fand ein Wettbewerb statt, der für Juroren und Zuschauer ein Augenschmaus war.

DreamHack Cosplay Wettbewerb

Cosplayer zeigten ihre atemberaubenden Kostüme

Ein weiterer großer Teil der DreamHack ist die EXPO, auf der zahlreiche Aussteller auf die Besucher warteten, um Neuerungen zu präsentieren und Spielern die Möglichkeit gaben, die Produkte live zu begutachten.

Ob Razer, MSI, GIGABYTE, Roccat, SteelSeries oder ZOTAC, für die Besucher gab es einiges an Hardware zu bestaunen und zu testen.

Fans der Streaming-Szene konnten an diesem Wochenende ihre Stars hautnah erleben. PhunkRoyal, die Pietsmiet Crew, Sco von Method oder Miss Rage sind nur ein paar Namen, der langen Liste an Streamern, die zu Gast auf der Dreamhack Leipzig waren.

Erste DreamHack in Leipzig war ein voller Erfolg

Bis 2008 war Leipzig das Mekka für Gamer, da dort die bekannte Games Convention veranstaltet wurde, die seitdem unter dem Namen Gamescom in Köln auf die Besucher wartet.

Nun ist Leipzig dank der DreamHack erneut zum Anziehungspunkt für Gamer, Nerds und Geeks geworden. 12.000 Besucher stürmten das Messegelände in Leipzig und 1000 Gamer machten die LAN-Party zu einem riesen Erfolg. Somit kann man sicher sagen, das war nicht das letzte Mal, dass die DreamHack in Leipzig residierte.

DreamHack Leipzig LAN-Party

Die LAN-Area der DreamHack Leipzig

Und nun ratet doch mal, wie viel Traffic an diesem Wochenende von und zur DreamHack durch die Leitungen gejagt wurde!

Wenn ihr 15 Terabyte gesagt habt, dann lagt ihr vollkommen richtig! 15 Terabyte, also 15.000 Gigabyte verbrauchten die LAN-Teilnehmer von Freitag bis Sonntag! Dabei gelang es einem Teilnehmer sogar, davon allein 300 Gigabyte für sich zu beanspruchen.

Dafür benötigten die Veranstalter natürlich eine besondere Leitung, auf die jeder Gamer neidisch wäre: um genau zu sein, waren es sogar zwei Leitungen von jeweils 10 Gigabit pro Sekunde! Wenn man davon ausgeht, dass der Durschnittsgamer 25 mbit zur Verfügung hat, dann ist die verwendete Leitung 800 mal so schnell!

Falls ihr dieses Mal nicht dabei sein konntet, die nächste DreamHack Leipzig sollte nicht allzu lange auf sich warten lassen.

Was war eure größte LAN-Party, an der ihr teilgenommen habt?

Das könnte auch interessant sein...

Kommentar verfassen