Disneys eigener Streamingdienst – Star Wars, Marvel & mehr

 

Hallo und Herzlich Willkommen zu einem neuen Blogbeitrag auf lootchest.de!
Ich hoffe, ihr nutzt das sonnige Wochenende und genießt mein Geschreibe schön auf dem Tablet, Laptop oder PC draußen im Garten oder auf dem Balkon. Genießt die ersten Frühlingstage.

 

Heute möchte ich mich einem Thema widmen, dass nicht nur eingefleischte Disney Fans, sondern vor allem auch der großen Community rund um Star Wars sowie Marvel betrifft. Es geht um den eigenen Streamingdienst seitens Disneys, der wohl erstmals große Konkurrenz zu Netflix und Amazon Prime auf den Markt bringen wird (denn seien wir ehrlich, trotz der großen Auswahl verschiedener Dienste, sind diese beiden mit Abstand die führenden).
Dafür werde ich die wichtigsten Fragen abarbeiten, um euch einen Überblick zu verschaffen.

 

Wann wird der Dienst an den Start gehen?

Das wichtigste zuerst. Laut Disneychef Bob Iger ist der Start für das Jahr 2019 geplant. Wann genau, also welcher Monat oder welches Quartal für den Start vorgesehen ist, ist bisher noch nicht bekannt. Klar ist aber, dass ab dem 01.01.2019 keinerlei Disney exklusive Franchises auf Netflix zu finden sein werden. Das bedeutet weder Star Wars, Marvel, noch Animationsserien von Pixar werden den Netflix Zuschauern zur Verfügung stehen.
Wichtig zu erwähnen ist außerdem, dass der Dienst zunächst nur in den USA an den Start gehen wird. Wann genau man in Europa nachzieht, ist bisher noch nicht bekannt.

 

Welche Inhalte wird es auf dem Streamingdienst zu sehen geben?

Das wird nun schon wieder komplizierter, als es sein müsste. Zunächst einmal steht fest, dass eine Star Wars Live Action Serie, eine bisher unbekannte Marvel Serie und im Animationsbereich „Die Eiskönigin 2“ und „Toy Story 4“, sowie eine Realverfilmung des „Königs der Löwen“ an den Start gehen sollen.
Außerdem wird es selbstverständlich alle älteren Filme aus dem Hause Disney, also eine Menge Klassiker, zu sehen geben. Von Serien bis zu Kurzfilmen ist alles dabei.
Getestet hat Disney einen sogenannten „Video-On-Demand“ Service übrigens schon mit dem Sport Streamingdienst „ESPN“. Wir können also davon ausgehen, dass eine gewisse Erfahrung bereits vorhanden ist.
Kommen wir jetzt zurück zu meinem einleitenden Satz: Warum wird es unnötig kompliziert?
Das liegt meiner Meinung nach daran, dass Disneychef Bob Iger bereits vorab sagte, dass Star Wars und Marvel nicht unbedingt ein beständiger Teil des Streamingdienstes sein werden, sondern eventuell separate Streamingdienste bekommen könnten. Die Begründung dafür ist mal sowas von scheinheilig. Bob Iger sagt nämlich, dass man befürchte, dass das Publikum des (ich nenne es mal) „klassischen Disney“ sich nicht mit dem, der anderen beiden Franchises schneidet. Ich denke es wird darauf hinauslaufen, dass man als Zuschauer „Pakete“ zu seinem Abo dazukaufen kann, um exklusiven Zugriff auf eben Star Wars und/oder Marvel zu erhalten. Also bezahlt man quasi ein Abo X und kauft noch Y und Z für einen Aufpreis dazu. In meinen Augen Geldmacherei, aber nun gut.

 

Wie viel wird der Dienst kosten?

Apropos Geldmacherei! Laut Iger soll der Dienst deutlich günstiger als der größte Konkurrent Netflix werden. Was auch irgendwie selbstverständlich ist, denn nichtsdestotrotz wird das Angebot des Streamingdienstes, trotz einer gewissen Exklusivität, deutlich kleiner sein, als eben das Angebot seitens Netflix. Genaue Zahlen wurden bisher noch nicht genannt.

 

Ungewisse Zukunft

Trotzdem es einige der oben aufgeführten Infos bereits seit 2017 gibt, stehen nach wie vor noch sehr viele Fragen offen. Das Disney auf dem Markt mehr als bestehen wird, allein schon weil es die Rechte an Star Wars und Marvel besitzt, ist denke ich absolut klar. Wie genau es letztendlich aber aussehen wird, werden wir wohl frühestens Ende dieses Jahres erfahren. Und aller spätestens Anfang 2019.
Als großer Star Wars Fan bin ich besonders gespannt, wie es weitergehen wird und freue mich auf viele neue Inhalte. Ich hoffe, dass Disney auch weiterhin für Qualität stehen wird (ja, das tut es für mich bis heute) und mit seinem Streamingdienst eine gute Alternative abliefert.

 

 

Bis dahin wünsche ich euch einen schönen Tag und bis bald!

Patrick

Patrick

Forever a Canuck, Half Canadian, SCP Fan, Ostwestfale, Hobbyautor, Nerd, Serienjunkie, Kinogeher, Bücherwurm WWE Fan, Gamer, Traveler, #lafamilia!

Das könnte auch interessant sein...

Kommentar verfassen